Tierheim Choli Saland


Direkt zum Seiteninhalt

Linda

Choli-Welt > Choli Geschichten

Linda... eine Leukose-positive Katze im Glück
Von Elisabeth Frutiger

Nachdem der Tierarzt festgestellt hatte, dass Linda Leukose-Positiv ist, aber keine Krankheitssymptome aufwies hatten wir beschlossen, Linda bei uns im Tierheim in einem separaten Raum unterzubringen. Sie war eine sehr liebe und anpassungsfähige Katze und es schien ihr in ihrem neuen Heim recht gut zu gefallen. Sobald jemand den Raum betrat, wollte sie sofort geschmust werden und vor allem „Köpfeln“ war klar ihr liebstes Hobby. Wie es aber in einem Tierheim so ist, hatten wir nur alle paar Stunden mal Zeit, um ihr die gewünschten Streicheleinheiten zu bieten, die sie sichtlich zu geniessen schien. Danach verschlief sie wieder stundenlang die Zeit. Am Tag der offenen Tür hatten wir dann überall Anschläge gemacht und auch ein Zeitungsinserat lanciert, um einen Platz für sie zu finden. Entweder als Einzelkatze oder zu einer ebenfalls Leukose-positiven Katze. Es riefen einige Interessenten an und kamen auch zu Besuch aber irgendwie war es nie Liebe auf den ersten Blick.

Dann kam ein Anruf aus Soglio im Bündnerland. Die Dame konnte aber nicht hierher kommen, der Anfahrweg ist doch beträchtlich. Sie lebt in einen grossen Haus mit noch 2 Katzen und einen Hund. Eine ihrer Katzen ist auch positiv und es scheint der gesunden Katze nichts anhaben zu können, den sie ist weiterhin negativ. Und für den Hund besteht ja keine Gefahr, ist die Krankheit doch nur unter Katzen ansteckend, und wie man sieht auch nicht zwingend.
Nach ein paar Gesprächen mit der Dame hatten wir ein so gutes Gefühl dass wir beschlossen, einen Blindversuch zu wagen. Eine Bekannte vom Tierheim hatte vor, in ihr Ferienhaus in der Nähe von Soglio zu fahren und bot an, Linda mitzunehmen und sich die Begebenheiten genauer anzuschauen. Und siehe da, es war ein Glückstreffer, obwohl sich Madame Linda im neuen Heim als ganz andere Katze präsentierte als bei uns.

Der Hund bleibt Luft für Linda

Die neue Dosenöffnerin schrieb uns im Februar einen ersten Bericht über Linda. Was haben wir da gestaunt. Madame entpuppte sich ja ganz anders als erwartet. Zuerst spielte sie das Fräulein 'Rührmichnicht' an und zwar bei Mensch und Tier, dann mit der Zeit wurden die Katzen akzeptiert und zum spielen animiert. Der Hund war und bleibt Luft für sie (umgekehrt auch) und von den Menschen will Madame hofiert werden.

Wenn sie schläft oder irgendwo ruhig liegt, lässt sie sich gerne streicheln, aber wann das ist, wird dann schon deutlich mitgeteilt nach dem Motto... erst gebrummt, dann gehauen. Auch aufheben lässt sie sich nur mal schnell, dann ist sie gleich wieder weg. Sie scheint sehr eigenständig und auch eigensinnig zu sein, aber ihre neuen Dosenöffner nehmen ihr das nicht übel sondern lieben sie so wie sie ist.

Willkommen | Choli-Welt | Vermittlungen | Ihre Hilfe | Kontakt | Gästebuch | Links | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü